Nähen, Peggy, Taschen

Tasche für mein Aquarellpapier

20170115_185109.jpg

Heute vormittag habe ich mal mein Aquarellpapier ausgepackt. Eigentlich wollte ich ja malen. Da das Papier aber nur in Folie gewickelt war, musste ich mir erst mal was einfallen lassen, wie ich es nach dem Malen verstaue. Da dachte ich mir, so schwer kann es ja nicht sein, mir eine Tasche zu entwerfen. Gesagt getan. Ein bisschen abgemessen, Papierstapel hin und her gedreht, überlegt, Maße notiert, Stoffe ausgesucht und losgelegt. Henkel brauche ich nicht, da die Tasche ja nur als Schutz dient. Verschließen wollte ich sie aber schon können, also hat sie zwei KamSnaps bekommen. Und was soll ich sagen. Mein Papier fühlt sich richtig wohl in der neuen Tasche. Sie passt, wie angegossen. Wie hat meine Mutti vorhin so schön geschrieben: „Wäre Quatsch, wenn du jetzt auf dem Papier noch malen willst.“ 😉

Übrigens hat die Tasche die perfekten Maße für Kopierpapier :-).

Seit ganz lieb gegrüßt, eure Peggy

Advertisements

4 thoughts on “Tasche für mein Aquarellpapier”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s